top of page

Brandschutz in Gröningen

1779 - Die vermutlich erste Feuerspritze in der Gemeinde Satteldorf wird angeschafft.


Die Gröninger Realgemeinderechtsbesitzer geben an den Crailsheimer Glockengießer Johann E. Lösch den Auftrag, für 315 Gulden eine neue Feuerspritze zu schaffen. (Vermutlich die erste in der Gemeinde Satteldorf) sie soll das Wasser 70-80 Schuh hoch treiben. Bereits 1782 besteht das gute Stück seine Feuertaufe, als es beim großen Stadtbrand in Kirchberg hervorragende Hilfe leistete. Ein im Gemeindearchiv noch heute erhaltener Brief des dortigen Pfarrers ist voll des Lobs für die Gröninger und ihre Spritze. 1872 wird das Gerät leider verschrottet.



Quelle: Heimatbuch Göningen, der Gemeinde Satteldorf (2002)



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page